Im Blickpunkt -> Entdeckungen
  • Videos

    Sonderbare Phänomene

    16-10-2017 Wir sehen Dinge, die wir nicht verstehen. Auch die Wissenschaft ist ratlos. Viele Menschen halten diese komischen Phänomene für einen Spuk. Aber sie zeigen sich uns und haben dann doch eine Bedeutung, die für uns noch unbekannt ist. Das heißt, Dinge, die wir sehen und nicht erklären können, werden entweder verworfen oder regen einen Denkprozeß an. Wie ist es mit Dingen, die man nicht sehen kann und irgendwie doch fühlt oder riecht? Werden sie nicht anerkannt? Unabhängig davon, was wir Menschen wahrnehmen wollen oder nicht, was wir sehen oder nicht sehen, es gibt viele Dinge, die wir nicht kennen und wahrscheinlich auch nicht auf die Idee kommen, diese zu untersuchen. Aber sie könnten ein Hinweis dafür sein, dass wir Menschen uns nicht auf unsere Sinne und kleinen Verstand beschränken sollten. Eine gesunde Offenheit des Geistes führt zu den anfänglichen Gedanken und Überlegungen, die vielleicht auf Forschung wartet? So gesehen, kommt die Wissenschaft nie zum Ende. 

  • Videos

    Professor Hüther: Wer glücklich ist, kauft nicht!

    13-10-2017 Der konstruktive Gehirnforscher Harald Hüther, Professor für Neurobiologie, leitet die Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der psychiatrischen Universitätsklinik der Stadt Göttingen und das Institut für Publik Health der Universität Mannheim-Heidelberg. Als solcher versteht er Brücken zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenswirklichkeit zu bauen. Sein zentrales Thema liegt in der Umsetzung von Erkenntnissen oder das Geheimnis des Gelingens, nämlich die Entfaltung der in dem Menschen angelegten Potentiale und die Möglichkeit des gemeinsamen über sich Hinauswachsens. Hierbei stoßen wir auf Fragen: Kann der Mensch anders denken? Wenn ja, müsste er dann anders fühlen. Kann er anders fühlen? Wie abhängig ist er vom Konsumdenken? Welche Prozesse müssten in unseren Hirnen angestoßen werden? Warum kann man sich aus eingefahrenen Denkmustern nicht herauslösen?

  • Entdeckungen

    Paar Minuten für einen Denk-Test

    04-10-2017 Schau Dir mal das Video an. Das Wort "Rot" in grüner Schrift auf weißem Hintergrund wirkt nur dann irritierend, wenn man es liest. Zunächst sollte man erst die Farbe des Wortes erkennen. Nun kommt es drauf an, ob das Gehirn schneller liest oder die Farbe als erstes erkennt. Bei der zweiten Aufgabe wird das abstrahierte Denken noch mehr gefordert, weil der Hintergrund der Farbe so dominant ist und das jeweilige Wort die Farbe des Hintergrunds angibt, jedoch dessen Schrift eine andere Farbe hat, und genau die soll angegeben werden. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich bei den folgenden Aufgaben und man merkt tatsächlich, dass die Denkfunktionen ins Trudeln kommen. Viel Spaß!

  • Videos

    Fest verrostete Schrauben wieder lösen

    29-09-2017 Mit einer ausgedienten Fahrradkette kann man - wie das Kurz-Video zeigt - viele verrostete Schrauben und Muttern aufdrehen. Die Kette wird an einen Holzgriff genagelt und schon kann das Aufschrauben beginnen. Viel Erfolg und gebt acht auf die Finger!

  • Gesundheit

    Stärkende Nahrungsmittel

    22-09-2017 Die heißesten Tage mit den einhergehenden Unahnnehmlichkeiten sind zwar vorbei, aber diese kühlenden Sommerfrüchte sind auch für die Herbst-Saison ein Stärkungsmittel. Der Sommer und der Herbst sind die Saison-Zeiten, die die gesündesten Früchte und Gemüse bieten. 

  • Videos

    Seltene Funde, die der "offiziellen" Geschichte Amerikas widersprechen!

    21-09-2017 Die folgenden Artefacte veranlassen dazu, dass die Menschen ihre aufgestellten Theorien über die Entstehung Amerikas verwerfen und neu schreiben müssen. 

    Ein 10 cm großer und 510 Gramm schwerer Ei-förmiger Stein wurde 1872 in New England, USA, gefunden, der aufgrund der präzise eingearbeiteten Gravuren von astronomischen Symbolen, eines Maiskolbens, eines Tipi-Indianerzeltes, eines Kreises und eines großen Gesichtes und besonders wegen der angewandten Verarbeitungs-Technik die historische Geschichte von Amerika durcheinanderwirbelt. 

  • Unterhaltung

    Erstaunliche Naturphänomene

    14-09-2017 Beeindruckende Gestalten in Gesteinsformationen oder schnell-lebige Skulpturen in Wolken lassen vermuten, dass doch unsichtbare Kräfte im Spiel sein müssen, die unsere menschliche Intelligenz übertreffen. Unsere kläglichen Erklärungen für das perfekte Zustandekommen der Formen reichen nicht hinlänglich aus, diese zu verstehen. Es bleibt der Zauber und viele Fragen bleiben offen. Hier einige sensationelle Aufnahmen: 

  • Entdeckungen

    Das natürliche Waschmittel aus Kastanien

    08-09-2017 Wer unter Hautallergien oder anderen Hautproblemen leidet, der möge sich doch selbst Waschmittel herstellen. Die Roßkastanie gehört zu der Familie der Seifenbaumgewächse und enthält in hoher Konzentration Saponine, die die Wascheigenschaft bezeichnet. Bald fängt die Saison für die Roßkastanien an und man kann sie in den Parks einsammeln. Ebenso hilfreich für das Wäschewaschen sind Natron, Backpulver, Zitronensaft, die Brühe von Efeupflanzen, das aus dem Mineral gewonnene Wäscheblau, Borax, Waschsoda, indische Waschnüsse und Essig, der letztere ist auch als Weichspüler verwendbar. Dieses Mittelchen sind es wert, ausprobiert zu werden. Gutes Gelingen!

  • Videos

    Ein Rezept gegen Stechmücken

    24-07-2017 Wenn sich die lästigen Stechmücken nicht vertreiben lassen und uns die Nachtruhe rauben, dann könnte man ihnen auf diese Weise zu Leibe rücken: Man nehme heißes Wasser, braunen Zucker, rührt es gut um und läßt das Gemisch abkühlen, anschließend kommt Hefe hinzu. Ein Filter wird reingesetzt und das Gebräu mit einer schwarzen Pappe umwickelt. Das Ergebnis lässt sich sehen, wenn die Pappe abgenommen wird: Viele von dem Gebräu betrunkene Mücken finden nicht mehr hinaus, vielleicht denken sie auch nicht mehr daran. 

  • Videos

    Archäologische Entdeckungen

    24-07-2017 Anhand der archäologischen Entdeckungen kann man feststellen, dass die Menschen der früheren Zeiten über umfangreiches Wissen verfügten, das verloren gegangen ist und uns vor große Rätsel stellt. Auffallend ist die weitgefächerte Kultur der Urgesellschaften, die nicht nur verschiedene Sprachen beherrschten, sondern viele Künste herausgebildet hatten sowie den Zusammenhang zwischen Mensch, Kosmos und Gott erkannten.