Im Blickpunkt -> Nachrichten
  • Nachrichten

    Eine Arche aufgrund eines Alptraums

    16-06-2017 Träume sind nicht nur Schäume. So hat ein Mann, namens Johan Huber seinen Traum ernst genommen, in dem er Holland von einer rießigen Flutwelle überflutet sah. Bei dieser katastrophalen Gefahr sah er eine geschickte Lösung in einer stabilen Arche, dessen Bau er gleich in Angriff nahm. Die Arche wurde nach 20 Jahren mit einer Länge von 119 m, einer Breite von 30 m und einer Höhe von 23 m fertiggestellt. Trotzdem wünschen wir uns, dass die Flut ausbleibt.

  • Nachrichten

    Bayreuther Schlagzeilen: Pachtobjekte im Zentrum

    16-06-2017 Wollen Sie im Stadtkern ein Geschäft eröffnen, in der Nähe vom Festspielhaus? Dann schauen Sie sich das Video an. Es gibt ein interessantes Angebot an leeren Geschäftsräumen. Sie können von unserer Mitarbeiterin Hannelore Wang Informationen über die zu vermietenden Geschäfte in der Fußgängerzone erhalten. 

  • Nachrichten

    Ist das wahr?

    09-06-2017 Auf die Frage, ob die Premierministerin von England, Theresa May bereit sei 100.000 unschuldige Menchen durch einen Atomschalg zu töten, antwortete sie mit einem klarem JA! Hat so ein Handeln mit Zivilisation zu tun? Ganz sicher nicht! Wohin haben sich manche Menschen entwickelt?

  • Nachrichten

    Lebensgefährlich: Handy-Spielen unter dem Baum bei Blitz

    30-05-2017 Die thailändischen „World News“  berichteten am 26. Mai, dass ein junges Paar, der Mann 30 Jahre und die Frau 27 Jahre alt vom Blitz gleichzeitig getroffen wurden, als sie am Abend um 17.50 Uhr ortszeit des 24. Mai d.J. in Phetchaburi am Strand saßen und mit ihren Mobiltelefonen spielten. Die lokale Polizei und Rettungskräfte wurden zwar schnell gerufen und diese eilten zu dem verunglückten Pärchen, aber unterwegs zum Krankenhaus erlag die junge Frau den Wirkungen des Blitzeinschlags. Der junge Mann überlebte schwer verletzt. 

  • Nachrichten

    Warum konnte die Rakete aus Nordkorea am 14. Mai erfolgreich starten?

    22-05-2017 Seit zwei Monaten schießt Nordkorea Test-Raketen ab, die bereits beim Start scheitern. Der Grund könnte in den USA liegen: Die strategischen Kräfte für das Computer-Netzwerk in den USA haben die Original-Systemdatei des Raketenrechenzentrums in Nordkorea vorher manipuliert. Die strategischen Kräfte für das Computer-Netzwerk in den USA wurden im Jahr 2012 gegründet. Sie waren auch schon im Krieg gegen Irak im Einsatz und konnten die irakischen Raketen vom Ziel ablenken.

  • Nachrichten

    Wollen wir einen Blick auf Berlin, die pulsierende Weltmetropole, werfen?

    09-05-2017 Der Fernseh-Sender rbb berichtete gestern, 8. Mai 2017, in der Abendschau über die Republica Deutschlands, die drei Tage lang in Berlin über Internet und Digitales unter dem Motto LOVE OUT LOUD gegen Hass und Fake News konferiert. Auch die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden hier in langen Vorträgen diskutiert. In den Nachrichten werden wichtige Ereignisse bekannt gegeben, unter anderem der gestern abgeschlossene Hauptstadtvertrag zwischen dem Bund und Berlin über Finanzierung von Musik und Kunst sowie über Austauscch von Arealflächen; ebenso das schon fünf Jahre lang währende und nicht abreißenwollende Debakel über den skandalträchtigen Flughafen BER, dessen Baukosten ursprünglich von geplanten  2,4 Millarden schon bereits auf schwindelerregende 6,5 Milliarden Euro gestiegen sind, wird prägnant kommentiert. Erwähnt werden auch der Lebensbaum auf einer gut sichtbaren Hauswand von dem Künstler Ben Wagin, dessen Werk wahrscheinlich bald nicht mehr existieren wird, und das bezaubernde Konzert Shen Yun im Theater am Postdamer Platz, das nur noch heute und morgen zu sehen ist. Was sagen wir dazu? Auf nach Berlin!  

  • Nachrichten

    Der Jounalist Udo Ulfkotte beweist unter lebensgefährlichen Umständen großen Mut zur Wahrheit

    03-05-2017 Menschen, die den Geheimdiensten den Rücken kehren, leben sehr gefährlich oder nicht mehr lange. Auch in der BRD werden viele Verbrechen vertuscht und einige Verbrecher noch befördert. In der Branche der Leitmedien ist Linientreue angesagt, die Gleichschaltung vieler Medien ist offensichtlich. Der Journalist Udo Ulfkotte erzählt aus seiner 17 jährigen Berufserfahrung bei der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung), dass er zum Lügen und zum Verschweigen der Wahrheit ausgebildet wurde. Die Bevölkerung wird absichtlich von den Medien manipuliert, damit bestimmte Ziele erreicht werden. Werden zum Beispiel Feindbilder gebraucht, so lassen sich die Leitmedien instrumentalisieren und die so beeinflusste Bevölkerung akzeptiert dann sogar Kriege.