Der Humus-Thron wird salonfähig gemacht

18-09-2017 10:16:07 Autor:   Maria Betke Quelle:   mariabetke@gmail.com Kategorien:   Technologie , Leben , Videos , Kultur

Jeden Tag fruchtbare Erde schaffen.... (Bild via youtube.com)

Zur Kultur gehört es, den Umgang mit den Ressourcen sinnvoll zu optimieren. Wir wissen, dass das Wasser in den Kläranlagen aufwendig gereinigt wird. Ob überhaupt gutes Trinkwasser damit hergestellt wird, ist angesichts der Rückstände von Medikamenten, der chemischen Stoffe in den Shampoos, Duschgels, Haarfärbemitteln sowie in vielen anderen Produkten, die wir bequem in die Kanalisation wegspülen, mehr als bedenklich. Auf einige Gewohnheiten könnten wir schon verzichten, wie die üppige Verwendung von Reinigungsmitteln. Auch diejenigen, die einen Garten haben, könnten ihr Geschäft schon mal in einem Eimer verrichten und den Inhalt gleich in die Erde eingraben. Natürlich ist eine komplette Biotoilette, für die es übrigens schon ansehnliche Produktangebote gibt, besonders in der kälter werdenden Saison einladender. 

Betrachten wir die verschiedenen Abwasseraufbereitungsmechanismen der Klärwerke, die einen hohen Energie-Einsatz erfordern, so geht ein Teil des Abwassers, das mit Mineralien angereichert ist, in den Fluss und schließlich ins Meer. Ein anderer Teil mit schwer lösbaren Stoffen wird entwässert und verbrannt. Ökonomisch wie auch ökologisch widerspricht dieses Verfahren der Permakultur, die die Stoffkreisläufe auf natürliche Weise und anhaltend schließt. Der Begriff Permakultur leitet sich von permanent agriculture (dauerhafte Landwirtschaft) ab. 

In diesem kurzen Video wird informativ auf die Vorteile einer Komposttoilette hingewiesen. Neue Erde zu schaffen und ohne das kostbare Wasser zu beschmutzen, ist ein überzeugendes Motto für eine gesündere Natur und Lebensweise. Wer die Liebe dazu empfindet, findet schnell eine naturgerechte Lösung.   

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.