Vermeide folgende vier Arten von Bemerkungen

16-04-2017 06:32:17 Autor:   Maria Betke Kategorien:   Lifestyle , Leben

Wissend, was man sagen soll und was nicht, ist eng mit Erfolg verbunden. (Bild: https://pixabay.com/en/gossip-girls-group-portrait-school-532012/ CC0 1.0)

Wissend, was man sagen soll und was nicht, ist eng mit Erfolg verbunden. Seine Kennzeichen sind Güte und Großzügigkeit. Im Bestreben nach mehr Achtsamkeit in der Weise, wie man mit anderen kommunizieren soll, versuche folgende vier Bemerkungen zu vermeiden. 

Klagen

Sich beschweren ist nicht so gut wie ein Achselzucken oder ein Lächeln. Es macht keinen Sinn die Natur oder das Schicksal für das eigene Unglück anzuklagen. Auch wenn es nichts ausmacht, manchmal zu murren, solltest Du nicht immer klagen. Den ganzen Tag zu grollen ist nicht produktiver als zu schmollen und führt auch zu keiner Änderung der Situation. Leite die Energie, die Du für das Schimpfen und in die Unzufriedenheit einsetzt, in Aktionen um und demonstriere Deiner Umgebung Deine Stärke und Dein Einfallsreichtum. 

Schwatzen

Einige Leute lassen sich schnell auf wilde Fantasie-Flüge leiten, wenn sie schon nur auf belanglose Unannehmlichkeiten stoßen. Je mehr sie darüber nachdenken, umso mehr ärgern sie sich und desto stärker zermürben sie sich vor Selbstmitleid über ihre Situation. Dominiert von dieser pessimistischen Stimmung, tendieren sie dazu, unlogischen Quatsch zu sprechen. Solcher Unsinn kann zwar dazu dienen, sich abzureagieren, aber er schafft auch negative Schwingungen beim Zuhörer.  Wenn die Situtation sich verschärft, wer würde dann so eine Person kontaktieren wollen? Wenn wir einem alltäglichen Rückschlag begegnen, wäre die beste Reaktion, den ursprünglichen Grund zu finden und eine Abhilfe zu schaffen. 

Some people are prone to go off into wild flights of fancy whenever they encounter a trivial setback. (Image: pixabay / CC0 1.0)
Einige Leute lassen sich schnell auf wilde Fantasie-Flüge leiten, wenn sie schon nur auf belanglose Unannehmlichkeiten stoßen. (Bild: pixabay / CCO 1.0)

Lästern

“Wenn Du nichts nettes zum sagen hast, dann sag lieber nichts. ” ist ein bekannter Spruch. Neid ist eine Schwäche, die viele Menschen bei Gelegenheit zeigen. Manchmal werden die Menschen verdrießlich und machen sarkastische Bemerkungen, wenn sie sehen, dass bestimmte Personen Komplimente oder Auszeichnungen für einen Erfolg erhalten. Ihre Augen und Ohren werden dabei so scharf, dass sie den unbedeutendsten Fehler bei jedem haargenau festlegen können, den sie sehen. Dabei können sie ihre eigenen Unzulänglichkeiten nicht erkennen, statt dessen verschwenden sie ihre Energie für die Kritisierung der Aktionen und Verhalten der anderen. Zu gegebener Zeit werden sie auch darunter leiden, wie sie andere verhöhnt haben. 

Prahlen

Viele Leute verlieren sich im Applaus, Schmeicheleien und Komplimenten. Erfolg deutet darauf hin, dass ein Mensch in einer bestimmten Beziehung herausragt; allerdings sollte er sich in dem Moment nicht verlieren. Wir sollten uns immer bewußt machen: "Es gibt immer andere fähige Menschen hinter den fähigen Menschen.” Weise Menschen wissen, wie sie sich disziplinieren und vergessen nicht, dass Menschen, die allzu sehr von den Komplimenten anderer abhängig werden, einen schwachen Charakter und einen Mangel an Selbstvertrauen haben.  

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.