10 Sätze, die Du niemals zu Deinen Eltern sagen solltest

06-09-2016 01:12:34 Autor:   Audrey Wang Kategorien:   Gesellschaft

Behandle Deine Eltern mit Gutherzigkeit, weil sie Dir halfen, der zu sein, der Du jetzt bist. (Bild: 667037 via Pixabay / CC0 1.0)

Deine Eltern entschieden sich dafür, Dich großzuziehen und Dich auf deinem Lebensweg zu begleiten. Behandele sie also gut, solange sie leben. Du wirst es bereuen, nicht gutherzig zu ihnen gewesen zu sein, sobald sie gestorben sind. Wenn Du eine Liste anfertigst, in der Du vermerkst, was Du für Deine Eltern getan hast, könnte sie sehr kurz ausfallen im Vergleich zu der Liste, was Deine Eltern für Dich getan haben.

Wenn Du eines Tages bemerkst, dass es in ihren Zimmern riecht, kommt das wahrscheinlich daher, dass sie sich selbst nicht mehr riechen können, denn im Alter lässt das Riechvermögen wie auch andere Sinneswahrnehmungen nach. Genau dieser Zeitpunkt wäre der richtige Moment, Dich intensiver um deine Eltern zu kümmern, genauso wie sie es für Dich getan hatten, als Du noch klein warst und mehr Hilfe benötigtest.

Also sage niemals die folgenden zehn Sätze zu Deinen Eltern!

  1. „Genug! Hört auf an mir herumzunörgeln!“ (Deine Eltern mögen es so sehr, mit Dir zu reden, weil sie Dich lieben!)
  2. „Was gibt es Neues? Nicht viel? So, ich muss weiter.“ Dann beendest Du das Telefonat. (Deine Eltern rufen Dich einfach nur an, weil sie Deine Stimme hören wollen. Leg doch nicht so schnell wieder auf.)
  3. „Frag nicht, weil du es eh nicht verstehen würdest.“ (Sie fragen, weil sie Dich verstehen wollen.)

     

    Respektiere Deine Eltern, weil sie viel hergegeben haben, um Dich großzuziehen. (Bild: geralt via Pixabay / CC0 1.0)

     

  4. „Ich habe Dir so oft gesagt, dass Du das nicht tun sollst, weil Du es einfach nicht richtig machst!“ (Vielleicht sind sie zu alt, um etwas gut zu machen, aber lass sie sich nicht nutzlos vorkommen.)
  5. „Deine Art Dinge zu tun, ist in der heutigen Zeit nicht üblich!“ (Sie möchten ihre Erfahrungen mit Dir teilen, weil sie möchten, dass Du erfolgreich bist.)
  6. „Ich habe Dir bereits gesagt, dass Du mein Zimmer nicht aufräumen sollst. Jetzt kann ich die Sachen nicht mehr finden, die ich brauche!“ (Du solltest wirklich Dein Zimmer selber aufräumen und dafür dankbar sein, dass sie Dir helfen wollen.)
  7. „Ich entscheide, was ich esse. Zwinge mich nicht dazu, dieses Zeug zu essen!“ (Wenn Deine Mutter Dich bittet,ein Gericht zu probieren, das sie nur für Dich gemacht hat, tu einfach, was sie sagt, weil eine liebende Mutter ein großes Glück ist.)

     

    Eines Tages, wenn Deine Eltern alt sind, wirst Du Dich um sie kümmern müssen, so wie sie sich einst um Dich gekümmert haben, als Du noch klein warst. (Bild: Mojpe via Pixabay/CC0 1.0)

     

  8. „Ich habe Dir bereits gesagt, dass ich keine abgelaufenen Lebensmittel essen möchte, kannst du das nicht verstehen?“ (Sie haben vielleicht in ihrem Leben schwierige Zeiten erlebt und wollen daher kein Essen verschwenden. Also versuch einfach sie davon zu überzeugen, weniger zuzubereiten.)
  9. „Ich kenne mein Leben am Besten, sag mir nicht, was ich machen soll.“ (Sie versuchen nur, zu helfen.)
  10. „Ich habe Dir doch gesagt, dass Du das wegschmeißen sollst, warum ist das noch hier?“ (Respektiere ihre Gefühle und ihr Recht, so zu leben, wie sie möchten.)

Sei gutherzig zu den Eltern und zu den anderen und man wird auch mit Dir gutherzig umgehen. Erinnere Dich daran, dass Du selbst einmal alt sein wirst und Du die gleichen Schwierigkeiten haben wirst.

Recherche von Mona Song.

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.