China: Endecke zehn wertvolle Schätze aus dem Palastmuseum der Verbotenen Stadt

31-08-2016 01:03:55 Autor:   Cecilia Kwan Kategorien:   Traditionelle Kultur , Entdeckungen

Das Palastmuseum Peking in der Verbotenen Stadt. (Bild: wreindl via Pixabay)

In der verbotenen Stadt befindet sich eine gigantische Bibliothek mit Kostbarkeiten, die über die Vorstellung der gewöhnlichen Menschen hinausgehen. Die Menschen kommen aus der ganzen Welt, um in den herrlichen Räumen die seltenen Relikte zu bestaunen.

Der Kaiserpalast ist eine Schatzkammer, die über eine Million Meisterwerke der Kunst, einschließlich 10.000 Weltklasse-Wunder, beherbergt. Hier stellen wir Dir zehn Exemplare vor, die vielleicht Dein Wissen über das alte China erweitern.

1. Kunstschätze der chinesischen Malerei

Entlang des Flusses während des Qingming Festes ist ein Gemälde des Malers Zhang Zeduan aus der nördlichen Song-Dynastie (960 - 1279 n. Chr.) (Bild: KZG)

 

Dieses Gemälde zeigt mehr als 550 Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, die an allen alltäglichen Handlungen jener Zeit teilnehmen. Es stellt die Hauptstadt der nördlichen Song-Periode auf einer fünf Meter langen Papierrolle dar. Dieses Gemälde wird als das berühmteste Werk unter allen chinesischen Malereien betrachtet und als Chinas „Mona Lisa“ bezeichnet.

 

2. Kunstschätze der chinesischen Kalligraphie

Ping Fu Tie von Lu Ji aus der westlichen Jin-Dynastie (265 - 420 n. Chr. ) ist ein Klassiker seiner Art. (Bild: Wikimedia Commons / PD-US)

 

Das ist die älteste erhaltene Kalligraphie des berühmten Künstlers Lu Ji. Der Inhalt dieses künstlerischen Stücks stellt die Genesungswünsche von Lu an einen kranken Freund dar.

 

3. Kunstschätze der chinesischen Stickerei

Elster auf dem Pflaumenbaum von dem Seidenhandwerker Chen Zifan während der südlichen Song-Dynastie (1137 – 1267 n. Chr.) ist ein wahres Meisterwerk. (Bild: KZG)

 

Diese Rolle ist 104 cm hoch und 36 cm breit. Die Kesi Seidenschnitt-Technik wird als die technisch herausforderndste und zeitintensivste beurteilt. Diese Technik schafft eine unübertroffene Helligkeit und Klarheit des Bildes. Dieser Stil wird oft benutzt, um Kopien von berühmten Malereien zu schaffen, die regelrecht verlangen, mit kunstvollem und kulturellem Wert überströmt zu werden.

 

4. Kunstschätze der chinesischen Ton- und Steingutkunst

Eine schöne, rot glasierte Langyou Vase. (Bild: KZG)

 

Hier ist eine wunderschöne rote Langyou-Vase mit einer Höhe von 20,8 cm, einer Öffnung mit einem Durchmesser von 6,1 cm und einem Sockel-Durchmesser von 9,1 cm zu sehen. Es ist ein Meisterwerk, geschaffen in dem Regierungsbrennofen  der Qing-Dynastie durch den Beamten Lang Tingi.

Er war der Handwerks-Meister, der erfolgreich die verlorene Glasur-Technik aus der Ming Dynastie wiederentdeckte und sie aufbereitete, um eine stärkere Farbe und eine dickere Glasuroberfläche zu produzieren. Es war ein sehr kostspieliger Prozess wegen dem niedrigen Anteil an perfekten Endprodukten die nach dem Brennprozess dabei entstanden.

 

5. Kunstschätze aus Bronze

Der quadratische Weinbecher Xu Ya wurde in den 1970ern ausgegraben. (Bild: KZG)

 

Weinbecher dieser Art aus Bronze wurden weitestgehend zwischen der frühen Shang-Dynastie (1600 bis 1046 v. Chr.)  und der Zeit der Streitenden Reiche (475 bis 221 vor Chr.) verwendet. Der Ya-Clan nutzte ihn für rituelle Zwecke. Das Stück ist selten, denn es wurde nur eine kleine Anzahl solcher quadratisch geformter Becher gefunden.

 

6. Kunstschätze der chinesischen Uhrenkunst

Ein sich selbst öffnender, lackierter Uhrenturm mit Figuren von Unsterblichen als Geburtstagssegen. (Bild: KZG)

 

Dieser sich selbst öffnende, lackierte Uhrenturm mit Figuren von Unsterblichen als Geburtstagssegen wurde von Qianlong, dem Kaiser der Qing-Dynastie (1644 – 1911), in Auftrag gegeben. Er besitzt die Maße 185x102x70 Zentimeter (Höhe x Breite x Länge). Innerhalb des Turmes gibt es sieben mechanische Systeme, die die Uhr, die Zeitangabe und den ganzen Betrieb der Anlage kontrollieren. Die Handwerker brauchten fünf Jahre, um dieses phänomenale Stück der östlichen Kunst fertig zu stellen, welches mit westlichem mechanischen Knowhow verschmolzen ist.

 

7. Der königliche Schatz

Ein königlicher Weinbecher im langlebigen Stil Qianlong. (Bild: KZG)

 

Der hoheitliche Weinbecher im langlebigen Qianlong Stil ist 12,5 cm hoch, 8 cm breit und hat eine Sockelhöhe von 5 cm. Laut historischen Dokumenten schenkte Qianlong der Herstellung des Bechers hohe Beachtung, indem er wertvolle Materialien wie Gold, Perlen und kostbare Steine aus dem königlichen Lager bereitstellte und sie nochmals sehr sorgfältig zu seiner vollsten Zufriedenheit überprüfte. Dieser Becher wurde von den Qing-Kaisern bei jedem Neujahrsfest zur Pinselschrift-Zeremonie benutzt.

 

8. Ein geschnitzter und lackierter Schatz

Schwarz lackierte Tafel mit geschnitzten Wolkenmustern. (Bild: KZG)

 

Diese schwarz lackierte Platte mit geschnitzten Wolkenmustern ist ein Kunststück, das von dem großen Handwerker Zhang Cheng während der Yuan-Dynastie (1271 - 1368) gefertigt wurde. Die Wolkenmuster sind beidseitig innen und außen auf der 19,2 cm breiten und 3,3 cm hohen Platte geschnitzt. Die dicke und strahlende Lack-Schicht sowie das glatte und edle kunsthandwerkliche Bearbeitung machen diese Tafel zu einer Kostbarkeit von sehr hoher Qualität.

 

9. Kunstschätze der Jadekunst

Dieses Jadegefäß ist 7,9 cm hoch und hat einen Durchmesser von 12,8 cm. (Bild: KZG)

 

Dieser Topf ist aufwendig mit Mustern von Drachen, Wolken und Wellen verziert. Dieses Stück ist ursprünglich aus der Song-Dynastie, jedoch hat Qianlong auf den Boden der Innenseite eines seiner Gedichte eingraviert, was dieses Sammlerstück noch wertvoller macht.

 

10. Kunstschätze der Emaillekunst

Ein Goldzellenschmelz-Topf aus der Song-Dynastie

 

Dieses Cloisonné-Gefäß aus der Song-Dynastie ist 13,9 cm hoch und 16 cm breit mit einem kegelförmigen, 13,5 cm breiten Fußring und zwei Griffen aus Elfenbein. Das emaillierten Einlage-Muster gefertigt nach der Zellenschmelztechnik stellt Lotusblumen mit wehenden Pflanzenstielen prachtvoll und lebhaft dar. Mit einigen der glasierten Abschnitte wird eine glasähnliche Durchsichtigkeit hervorgerufen, welche den einzigartigen Zauber und die Eleganz dieses Cloisonné-Gefäßes offenbart.

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.