Ist dieses Artefakt aus fast reinem Aluminium 300 Millionen Jahre alt?

14-03-2015 12:12:22 Autor:   Troy Oakes Kategorien:   Entdeckungen , Technologie , Wissenschaft

300 Millionen altes Artefakt aus Aluminium. (Bild: joy4mind.com)

Ein Einwohner von Wladiwostok fand beim Feuer anzünden ein kantenförmiges Stück Metall, das in ein Stück Kohle gepresst war. Er brachte dieses Stück den Wissenschaftlern der Region Primorje, und führende Experten fanden nach einer Untersuchung heraus, dass es 300 Millionen Jahre alt ist. Die Wissenschaftler sagten, dass es nicht natürlichen Ursprungs sei, sondern meinten, dass es von jemandem hergestellt wurde.

Merkwürdige Artefakte in Kohle zu finden, ist nicht so ungewöhnlich wie man denken mag.

Im Jahr 1851 zogen Arbeiter einer Kohlenmine in Massachusetts eine mit Zink und Silber legierte Vase heraus, die auf ein Alter von 500 Millionen Jahren geschätzt wird.

Eine mit Zink und Silber legierte Vase, die auf 500 Millionen Jahre alt geschätzt wird. (Bild: Before It's News)

Im Jahre 1912 fanden amerikanische Wissenschaftler aus Oklahoma einen Eisentopf, der auf 312 Millionen Jahre alt geschätzt wird.

Eisentopf, der auf 312 Millionen Jahre alt geschätzt wird. (Bild: Before It's News)

Im Jahr 1974 wurde in einem Steinbruch für Sandstein in Rumänien ein aus Aluminium bestehendes Teil eines Hammers oder eines Stützelements eines Flugobjekts gefunden. Es wurde auf ein Alter von mindestens 20.000 Jahre geschätzt.

Teil aus Aluminium, welches in Rumänien gefunden und auf angeblich mindestens 20.000 Jahre alt geschätzt wurde. (Bild: Before It's News)

Diese Entdeckungen sind nur einige von vielen, die über die Jahre hinweg gefunden wurden.

Das Metallobjekt wurde von den Minen von Tschernogorodsk in der Republik Chakassien nach Primorje gebracht. Die Kohlevorkommen in dieser Region datieren auf eine Zeit von vor 300 Millionen Jahren zurück, daher glauben die russischen Experten, dass das Objekt dasselbe Alter haben muss.

Hier ist ein Video über 6 ungeklärte historische Artefakte:

Als die Geologen das Metallobjekt von der ganzen Kohle befreiten, war es ungewöhnlich leicht und weich. Es bestand zu 98 Prozent aus Aluminium und zu 2 Prozent aus Magnesium und war 7 Zentimeter lang.

Da es aus fast reinem Aluminium besteht, und reines Aluminium nur sehr selten in der Natur vorkommt, glauben die Wissenschaftler, dass es künstlich hergestellt wurde.

Hier ist ein Video über das Aluminium-Artefakt:

Als deutlich wurde, dass das Objekt aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung hergestellt wurde, konnten die Experten schnell eine Antwort auf die Frage geben, wie ein Metallteil dem Zahn der Zeit so gut widerstehen konnte. Die Wissenschaftler erklärten, dass reines Aluminium zur Oxidierung neigt, und eine spezielle Schicht dazu beiträgt, es vor weiterer Korrosion zu schützen. The Voice of Russia berichtete, dass durch dieses Ergebnis das Metallteil, welches aus 98 Prozent Aluminium besteht, nicht nur hohem Druck, sondern auch Hitze und anderen harten Naturbedingungen standhalten kann, was die Frage beantwortet, wie das Metall so gut dem Zahn der Zeit widerstehen konnte.

Dies ist ein Video von den 10 seltsamsten Artefakten der Welt:

Der Artikel führt weiter aus, dass eine andere Frage, die die russischen Wissenschaftler interessiert, ist, ob die Aluminium-Legierung irdischen Ursprungs ist. Von den Studien über Meteoriten ist bekannt, dass dort außerirdisches Aluminium-26 existiert, welches sich anschließend in Magnesium-26 aufspaltet. Das Vorhandensein von 2 Prozent Magnesium in der Legierung mag gut auf einen außerirdischen Ursprung im Aluminiumteil hinweisen. Nichtsdestotrotz braucht es weitere Tests, um diese Hypothese zu bestätigen.

Es gibt viele Dinge, die wir durch die Jahre hinweg entdeckt haben, aber viele Mainstream-Medien berichten nicht darüber. Ich bin mir nicht sicher warum, denn es ist nicht schwer zu recherchieren. Bitte nur bei den gefälschten Geschichten aufpassen. 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.