Im Blickpunkt
  • Mystery

    Viele Vorteile beim Sitzen in der Lotus-Position

    19-10-2017  

    Das Sitzen im Lotussitz mit überkreuzten Beinen wird als die grundlegendste Meditationshaltung betrachtet. Wie man sitzt, wird die Tiefe der Ruhe beeinflussen, die man durch die Meditation erreichen kann.

     

  • Kultur

    Wärmespendende Teelichter

    16-10-2017 Gerade für die kühlen Herbstabende, in denen man noch nicht die Heizung anschalten möchte, reichen die wärmespendenden Teelichter aus. Sie sind in der Herstellung leicht zu basteln und nehmen auch nicht zu viel Platz ein. Zudem sind sie ein lang-anziehender Hingucker. Viel Spaß. 

  • Gesundheit

    Große Poren im Gesicht mit einfachen Mitteln verkleinern

    16-10-2017 Große Poren im Gesicht sind nicht ansehnlich, lassen sich aber zu Hause behandeln. Nach einer gründlichen Gesichtsreinigung mit Peeling kann der Heilprozeß der Haut mit folgenden natürlichen Mitteln angegangen werden:

  • Videos

    Sonderbare Phänomene

    16-10-2017 Wir sehen Dinge, die wir nicht verstehen. Auch die Wissenschaft ist ratlos. Viele Menschen halten diese komischen Phänomene für einen Spuk. Aber sie zeigen sich uns und haben dann doch eine Bedeutung, die für uns noch unbekannt ist. Das heißt, Dinge, die wir sehen und nicht erklären können, werden entweder verworfen oder regen einen Denkprozeß an. Wie ist es mit Dingen, die man nicht sehen kann und irgendwie doch fühlt oder riecht? Werden sie nicht anerkannt? Unabhängig davon, was wir Menschen wahrnehmen wollen oder nicht, was wir sehen oder nicht sehen, es gibt viele Dinge, die wir nicht kennen und wahrscheinlich auch nicht auf die Idee kommen, diese zu untersuchen. Aber sie könnten ein Hinweis dafür sein, dass wir Menschen uns nicht auf unsere Sinne und kleinen Verstand beschränken sollten. Eine gesunde Offenheit des Geistes führt zu den anfänglichen Gedanken und Überlegungen, die vielleicht auf Forschung wartet? So gesehen, kommt die Wissenschaft nie zum Ende. 

  • Videos

    Professor Hüther: Wer glücklich ist, kauft nicht!

    13-10-2017 Der konstruktive Gehirnforscher Harald Hüther, Professor für Neurobiologie, leitet die Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der psychiatrischen Universitätsklinik der Stadt Göttingen und das Institut für Publik Health der Universität Mannheim-Heidelberg. Als solcher versteht er Brücken zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenswirklichkeit zu bauen. Sein zentrales Thema liegt in der Umsetzung von Erkenntnissen oder das Geheimnis des Gelingens, nämlich die Entfaltung der in dem Menschen angelegten Potentiale und die Möglichkeit des gemeinsamen über sich Hinauswachsens. Hierbei stoßen wir auf Fragen: Kann der Mensch anders denken? Wenn ja, müsste er dann anders fühlen. Kann er anders fühlen? Wie abhängig ist er vom Konsumdenken? Welche Prozesse müssten in unseren Hirnen angestoßen werden? Warum kann man sich aus eingefahrenen Denkmustern nicht herauslösen?

  • Lifestyle

    Die Weisheit eines sterbenden 24-jährigen Mannes

    11-10-2017 Extreme Situationen lösen tiefgreifende Gedanken aus und erst recht bei einem jungen Menschen, dem normalerweise das Leben sich öffnen sollte. Der 24-jährige, junge Mann, der vom Krebs befallen ist und kurz vor dem Tod steht, hat die Schatten des Todes überzeugend zur Seite geschoben. Kein Wehklagen über das noch nicht gelebte Leben, über die Wünsche, die Welt zu bereisen und neue Länder zu sehen, nein, er spricht die realen Möglichkeiten des Hier und Jetzt an. Was steht mir zur Verfügung und wie gehe ich damit um? Es wird nicht schwarz gemalen, sondern Wertschätzung und Einsatz gezeigt. Der Mensch soll sein Bestes leisten und so beweisen, dass sein Leben nicht umsonst war. 

  • Videos

    Gefüllte Hühnerbrust aus der spanischen Küche

    09-10-2017 Hola amigos! Wer sich an Spanien zurückerinnert, der träumt nicht nur von dem heißen Urlaub am Strand mit dem salzigen Meer und den Dünen, den Bergen und das bunte Treiben in den Städten. Es ist die spanische Küche, die einfach und lecker ist und deswegen so unvergesslich, dass man sie sogar mit nach Hause "nehmen" kann. Also was brauchen wir diesmal: Hühnerbrust (la pechuga), geschnittenen Schinken (el jamón), geschnittenen Speck (el beicon), Käse (el queso), gekochte Eier (el huevo), Weißwein (el vino blanco) und Zwiebel (la cebolla). Alles wie im Video gezeigt zusammenrollen, zubinden und im Backofen 55 Minuten mit 190 ° braten. Buen provecho! heißt Guten Appetit!

     

  • Sport

    Der griechische Syrtaki

    06-10-2017 Der Syrtaki, der die Jungen diszipliniert und die Alten wieder jung macht, der so viele Menschen in seinen Bann gerissen hat, bleibt ein lebendiger Tanz der Freude. Es sind die unterschiedlichen Takte, die von weichen und langsamen Bewegungen zu schnellen und sogar hüpfenden Rhytmen überführen und so auf das Leben des Menschen hinweisen. Wie im wirklichen Leben geht es von ruhigen, gemächlichen Zeiten in stürmische Phasen über, die neue Herausforderungen und schnelles Handeln verlangen. Deshalb scheinen die anfänglich langsamen Bewegungen eine Vorbereitungszeit für die stürmische Episode zu sein, deren Bewältigung wiederum Freude und nochmals Energie für schnellere Takte hervorbringt.  

  • Technologie

    Ein Auftriebskraftwerk kann einen Betrug aufdecken.

    06-10-2017 Wenn das hier dargestellte Gerät Strom bekommt, dann dreht sich die Welle, es arbeitet als Motor. Umgekehrt, wird das Gerät zum Drehen gebracht, dann liefert es Strom und funktioniert als Generator. Ob Motor oder Generator, bei beiden Verfahren kommt prinzipiell etwas weniger Energie heraus, als zugeführt wurde, weil circa 10 % der Energie in Form von Wärme verloren geht. Der Generator bzw. der Motor wird im Betrieb warm. 

  • Videos

    Interessante Domino-Kettenreaktionen

    04-10-2017 Sehenswerte Kettenreaktionen mit Domino-Steinen und anderen Elementen werden in diesem Film dargestellt. Auch wenn man bereits viele umgefallene Steinchen gesehen hat, schaut man sich das Schauspiel bis zum Schluß an. Die fünf gezeigten Domino-Effekt-Straßen enthalten teilweise ausgeklügelte Elemente und Bewegungslinien, die verblüffend sind. Die Lust auf kreative Nachahmungen wird angestoßen und der Reiz des Spielens wird damit geweckt. Schöne Unterhaltung.